Das Design and Technology Lab der Fachrichtung Industrial Design der ZHdK und der Product Development Group der ETH Zürich ist eine hochschulübergreifende Ausbildungsplattform für interdisziplinäre Innovationsprojekte.

Expresslieferung mit Shuttlebus

Cargolink

Expresslieferung mit Shuttlebus

Das Design and Technology Lab der Fachrichtung Industrial Design der ZHdK und der Product Development Group der ETH Zürich ist eine hochschulübergreifende Ausbildungsplattform für interdisziplinäre Innovationsprojekte.

Die interne Post liefert Güter zwischen ETH Zentrum und ETH Hönggerberg innerhalb von ein bis zwei Tagen. Muss es schneller gehen, bringen Mitarbeitende die Ware mit dem Auto und verlieren dadurch wertvolle Arbeitszeit. Für den Personentransport fahren „Link“-Shuttlebusse drei Mal stündlich zwischen den beiden Standorten hin und her. Mit Schliessfächern am Heck dieser Busse bietet Cargolink eine ökologische Transportlösung und macht individuelle Lieferungen überflüssig. Alle Angehörigen der ETH können dieses Expressangebot über eine Smartphone-App nutzen. In Zukunft ist eine Ausweitung des Dienstes auf weitere öffentliche Verkehrsmittel denkbar.

Interview mit Matthias Bernhardt:

Studieren an einer Hochschule: Was bringt das?

In meiner Ausbildung zum Hochbauzeichner habe ich gestalterisch bereits viel gelernt, ganz grundlegend. Zu kurz gekommen ist allerdings eine differenzierte Auseinandersetzung mit Gestaltung als Disziplin. Die Diskussion mit anderen und das kritische Denken habe ich im Studium sehr geschätzt. Dafür ist die ZHdK der genau richtige Ort!

Was bedeutet es mit einem Maschinenbauingenieur zusammenzuarbeiten?

Wir profitieren beide vom Wissen des anderen und von produktiven Missverständnissen. Weil klar ist, dass wir nicht dieselben Voraussetzungen mitbringen, müssen wir unsere Ansätze gut artikulieren und argumentieren können: ein Gewinn für beide Seiten – und für das Projekt.

Woran wirst du dich auch in zehn Jahren noch erinnern?

Sicher an das Diplomprojekt und an den doppelten Ausnahmezustand. Aber vermutlich mehr noch an ein Projekt aus dem 3. Semester. Dort habe ich zum ersten Mal verstanden, was designen bedeutet, in allen Dimensionen und Arbeitsschritten. Vor allem habe ich verstanden, wie wichtig das Zeichnen und Handrendern ist, damit meine gestalterischen Ideen nicht zu Sklaven der Konstruktionssoftware werden.

Gestaltung:

Studios Zürich, Basel

 

Umsetzung:

Neusicht

 

Copyright:

©DTL, 2016

Participate


Wir sind immer auf der Suche nach spannenden Aufgabenstellungen von Unternehmen, die Wert legen auf eine interdisziplinäre Bearbeitung ihrer Themenfelder. Haben Sie Interesse, das Potential der direkten Zusammenarbeit beider Disziplinen zu nutzen, um innovative und aussagekräftige Produkte zu entwickeln? Kontaktieren Sie uns mit Ihrer Projektidee!